Rufen Sie uns an +38

Schließen (x)

Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Informationen für Kunden

1. Geltungsbereich

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“ oder „AGB“) „Dessous Harness Shop“ (nachfolgend „Verkäufer“ genannt) gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“ genannt) mit dem Verkäufer über die vom Verkäufer in seinem Online-Shop angebotenen Waren abschließt. Widerspricht den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden, sofern nicht anders vereinbart.

1.2. Diese Bedingungen gelten auch für den Kauf von Zertifikaten, sofern nichts anderes vereinbart ist.

1.3. Als Verbraucher gilt jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend nicht im Zusammenhang mit ihrer beruflichen oder geschäftlichen Tätigkeit stehen.

1.4. Als Unternehmer gilt jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts im Rahmen ihrer gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Abschluss einer Vereinbarung

2.1. Die Präsentation der Waren, insbesondere in einem Online-Shop, stellt noch kein bindendes Angebot des Verkäufers dar.

2.2. Zunächst legt der Kunde das ausgewählte Produkt in den Warenkorb. Anschließend beginnt der Bestellvorgang, in dem alle für die Bestellabwicklung notwendigen Daten eingegeben werden.

Nach Abschluss des Bestellvorgangs wird eine Zusammenfassung der Bestell- und Vertragsdaten angezeigt. Erst nach Bestätigung dieser Daten durch Anklicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab.

Der Kunde kann dieses Angebot auch per Fax, E-Mail, Post oder Telefon an den Verkäufer senden.

2.3. Der Verkäufer nimmt das Angebot des Kunden auf folgende Weise an:

- Zusendung einer schriftlichen Auftragsbestätigung oder einer Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail)

oder

- Fordern Sie die Zahlung vom Kunden an, nachdem Sie eine Bestellung aufgegeben haben.

oder

- Lieferung der bestellten Ware

Die Frist zur Annahme eines Angebots beginnt am Tag nach Abgabe des Angebots durch den Kunden und endet fünf Tage nach Absendung des Angebots. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden nicht innerhalb der angegebenen Frist an, gilt dies als Ablehnung des Angebots. In diesem Fall ist der Kunde nicht mehr an seine Testamentsvollstreckung gebunden.

2.4. Der Text des zwischen dem Verkäufer und dem Kunden geschlossenen Vertrags bleibt beim Verkäufer. Der Vertragstext wird auf den internen Systemen des Verkäufers gespeichert. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können vom Kunden jederzeit auf dieser Seite eingesehen werden. Bestelldetails, Informationen zum Widerrufsrecht und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Kunden per E-Mail zugesandt. Nach Abschluss der Bestellung steht dem Kunden der Vertragstext, sofern verfügbar, kostenlos über sein persönliches Konto zur Verfügung.

2.5. Alle eingegebenen Daten werden vor dem Betätigen des Bestellbuttons angezeigt und können vom Kunden vor Absenden der Bestellung eingesehen und über den „Zurück“-Button angepasst werden. im Browser oder normale Maus- und Tastaturfunktionen. Darüber hinaus werden dem Kunden, sofern vorhanden, Korrekturbuttons mit entsprechender Markierung zur Verfügung gestellt.

2.6. Die Vertragssprache ist Englisch.

2.7. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, die korrekte E-Mail-Adresse für die Kommunikation und Bestellabwicklung anzugeben und Filter einzurichten, damit E-Mails zu dieser Bestellung zugestellt werden können.

3. Preise und Zahlungsbedingungen

3.1. Die angezeigten Preise sind Endpreise inklusive Mehrwertsteuer, sofern nicht anders vereinbart.

Sollten zusätzliche Versandkosten anfallen, wird dies in der Produktbeschreibung angegeben.

3.2. Bei Lieferung außerhalb der Europäischen Union kann vom Kunden die Zahlung zusätzlicher Zölle, Steuern oder Gebühren an Zoll- oder Steuerbehörden sowie Banken erforderlich sein.

Es wird empfohlen, vor der Bestellung zusätzliche Informationen bei den zuständigen Stellen oder Behörden einzuholen.

3.3. Der Kunde kann aus den im Online-Shop angebotenen Zahlungsarten wählen.

3.4. Bei Zahlung per Vorkasse per Banküberweisung ist die Zahlung sofort nach Vertragsschluss verbindlich, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

3.5. Bei Zahlung per „PayPal“ Die Zahlungsabwicklung erfolgt über PayPal https://www.paypal.com/us/legalhub/privacy-full#personalData

3.6. Bei Zahlung per „Stripe“ Die Zahlungsabwicklung erfolgt über Stripe https://stripe.com/privacy

4. Liefer- und Versandbedingungen

4.1. Die Lieferung der Ware erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferadresse, sofern nichts anderes vereinbart ist. Bei Zahlungen per PayPal ist hingegen die vom Kunden zum Zeitpunkt der Zahlung per PayPal angegebene Lieferadresse maßgeblich.

4.2. Entstehen dem Verkäufer durch die Angabe einer falschen Lieferadresse oder des falschen Adressaten oder sonstiger Umstände, die zur Unmöglichkeit der Zustellung führen, zusätzliche Kosten, so sind diese vom Kunden zu ersetzen, es sei denn, er hat die falsche Angabe zu vertreten bzw Unmöglichkeit der Lieferung. Gleiches gilt, wenn der Kunde die Leistung vorübergehend nicht annehmen kann, es sei denn, der Verkäufer hat ihm die Leistung vorher ordnungsgemäß angekündigt. Ausgenommen hiervon sind Versandkosten, sofern der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt. In diesem Fall gelten die gesetzlichen bzw. vom Verkäufer vereinbarten Bedingungen.

4.3. Im Falle einer Selbstabholung wird der Kunde vom Verkäufer darüber informiert, dass die von ihm bestellte Ware zur Abholung bereitsteht. Nach Erhalt dieses Schreibens kann der Kunde die Ware nach Absprache mit dem Verkäufer in der Geschäftsstelle des Verkäufers oder an einem anderen vom Verkäufer angegebenen Ort abholen. In diesem Fall fallen keine zusätzlichen Versandkosten an.

4.4. Der Client erhält Zertifikate im folgenden Format:

  • per E-Mail
  • per Download
  • per Post

5. Recht, den Kauf zu verweigern

5.1. Ist der Kunde Verbraucher, steht ihm grundsätzlich das Recht zu, den Kauf abzulehnen.

5.2. Es gelten die Opt-out-Richtlinien des Verkäufers.

6. Eigentum

Bei Vorauszahlung durch den Verkäufer bleibt die Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum des Verkäufers.

7. Heiratsgarantie

7.1. Für die Gewährleistung gelten die Regeln der gesetzlichen Mängelhaftung, soweit sich aus diesen Bedingungen nichts anderes ergibt.

7.2. Dem Kunden wird vom Verkäufer eine Empfehlung zur Prüfung der Möglichkeit angeboten, gelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden zu bewerben und den Verkäufer hierüber zu informieren. Andernfalls bleiben die Rechte des Kunden aus gesetzlichen oder vertraglichen Garantien unberührt.

8. Freistellung von der Verletzung von Rechten Dritter

Für den Fall, dass der Verkäufer sich verpflichtet, die Ware entsprechend den spezifischen Anforderungen des Kunden zu verarbeiten, ist der Kunde verpflichtet, dafür zu sorgen, dass die ihm zur Verfügung gestellten Inhalte keine Rechte Dritter verletzen. Die Parteien vereinbaren, dass der Kunde den Verkäufer von diesbezüglichen Ansprüchen Dritter freistellt, es sei denn, der Kunde hat die Rechtsverletzung nicht zu vertreten. Die Freistellung umfasst auch die Übernahme angemessener Kosten, die zur Verteidigung des Rechts erforderlich sind, einschließlich aller Prozesskosten und Anwaltskosten im Prozess. Der Kunde ist verpflichtet, dem Verkäufer unverzüglich, vollständig und wahrheitsgemäß alle zur Überprüfung und Abwehr von Ansprüchen erforderlichen Informationen zur Verfügung zu stellen.

9. Verwendung von Geschenkgutscheinen

9.1. Gutscheine, die von einem Händler über einen Online-Shop erworben wurden („Geschenkgutscheine“), können nur im Online-Shop des Händlers verwendet werden.

9.2. Geschenkgutscheine und Geschenkgutscheinguthaben können bis zum Ende des dritten Jahres nach dem Kaufjahr des Gutscheins eingelöst werden. Der Restbetrag wird dem Konto des Kunden vor Ablauf des Zertifikats gutgeschrieben.

9.3. Geschenkgutscheine können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Sie können später nicht mehr verwendet werden.

9.4. Sie können mehrere Geschenkgutscheine in einer Bestellung verwenden.

9.5. Geschenkgutscheine können nur zum Kauf von Waren verwendet werden. Die Zahlung für andere Geschenkgutscheine ist nicht möglich.

9.6. Sollte der Wert des Geschenkgutscheins nicht ausreichen, um die Bestellung zu bezahlen, kann eine der anderen angebotenen Zahlungsarten zum Ausgleich der Differenz genutzt werden.

9.7. Gelder auf Geschenkgutscheinen werden nicht zurückerstattet und es fallen keine Zinsen an.

9.8. Geschenkgutscheine sind grundsätzlich auf Dritte übertragbar. Der Verkäufer ist von der Erfüllung seiner Verpflichtungen gegenüber dem Kunden, der den entsprechenden Geschenkgutschein verwendet hat, befreit, wenn dieser nicht wusste oder grob fahrlässig Kenntnis davon hatte, dass das Recht zur Nutzung des Geschenkgutscheins oder seiner Nummer auf eine andere Person übertragen wurde, oder wenn dies der Fall ist Die von einem Dritten bereitgestellte Geschenkgutscheinnummer ist veraltet. In diesem Fall hat der Käufer ein Rückgaberecht, wenn er nachweist, dass am Tag der Übermittlung der Daten an den Dritten die Geschenkgutscheinnummer nicht verwendet wurde.

10. Verwendung von Werbezertifikaten

10.1. Zertifikate, die von einem Verkäufer über einen Online-Shop erworben wurden („Aktionszertifikate“), können nur im Online-Shop des Verkäufers verwendet werden.

10.2. Aktienzertifikate und Aktienzertifikatsguthaben können bis zum Ende des dritten Jahres nach dem Jahr, in dem das Zertifikat erworben wurde, verwendet werden. Möglicher Rest Der Betrag wird dem Konto des Kunden gutgeschrieben, bevor das Zertifikat abläuft.

10.3. Aktionsgutscheine können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs genutzt werden. Sie können später nicht mehr verwendet werden.

10.4. Sie können mehrere Aktionsgutscheine in einer Bestellung verwenden.

10.5. Aktionsgutscheine können nur zum Kauf von Waren verwendet werden. Die Zahlung für andere Aktionsgutscheine ist nicht zulässig.

10.6. Sollte der Wert des Aktionsgutscheins nicht ausreichen, um die Bestellung zu bezahlen, kann eine der anderen angebotenen Zahlungsarten zur Begleichung der Differenz genutzt werden.

10.7. Gelder auf Aktionsgutscheinen werden nicht zurückerstattet und es fallen keine Zinsen an.

10.8. Aktienzertifikate können grundsätzlich auf Dritte übertragen werden. Der Verkäufer ist von der Erfüllung seiner Verpflichtungen gegenüber dem Kunden, der den jeweiligen Aktionsgutschein verwendet hat, befreit, wenn er nicht wusste oder grob fahrlässig nicht wusste, dass das Recht zur Nutzung des Aktionsgutscheins oder seiner Nummer auf eine andere Person übertragen wurde, oder wenn der Aktionsgutschein verwendet wurde Die von einem Dritten bereitgestellte Nummer ist veraltet. In diesem Fall hat der Käufer ein Rückgaberecht, wenn er nachweist, dass am Tag der Übermittlung der Daten an den Dritten die Aktionsgutscheinnummer nicht verwendet wurde.

11. Anwendbares Recht

11.1. Für diese Bedingungen und für die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen dem Verkäufer und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der dem Verbraucherschutz dienenden Vorschriften des Staates, in dem der Kunde seinen ständigen Wohnsitz hat. Die Anwendung von Vorschriften zum Verbraucherschutz bleibt erhalten, wenn sie dem Kunden weitergehende Rechte einräumen.

11.2. Eine alternative Methode zur Streitbeilegung, auch nicht durch ein Schiedsverfahren, ist nicht vorgesehen.

11.3. Zwingende Regeln des Gerichtsstandes des Kunden bleiben in Kraft.

12. Ort der Verhandlung

Ist der Kunde Unternehmer, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung oder eine Personengesellschaft, ist Gerichtsstand für alle Ansprüche aus oder im Zusammenhang mit diesen Geschäftsbedingungen oder den mit ihnen in Zusammenhang stehenden Rechtsverhältnissen der Gerichtsstand des Verkäufers . Der Verkäufer behält sich jedoch das Recht vor, die Frage eines Verstoßes vor dem Gericht des Kunden zu klären.

arrow_upward